Ubuntu Howto

1. Installieren des Basissystems

Installieren des Basissystems von der Ubuntu Dapper Drake-CD. Wählen der Standardoptionen, Zeitzone "Europe/Berlin", deutsche Sprachunterstützung herunterladen lassen. Benutzer einrichten und Passwort zuweisen.

2. Pakete nachinstallieren

2.1 Konfiguration und Update

Zunächst Synaptic starten. Dort unter Einstellungen -> Paketquellen die Verwaltung der Paketquellen öffnen. Dort auf den Button "Hinzufügen" klicken und alle Checkboxen anwählen (also universe und multiverse). Dann nochmals aktualisieren und alle Änderungen anwenden. Normalerweise rebooten, da Kernel neu installiert.

2.2 Passenden Kernel installieren

Im Paketmanager den passenden Kernel suchen (linux-686 oder linux-k7 für Athlons) und zusammen mit den passenden linux-headers und linux-restricted-modules installieren. Nach einem Reboot in Synaptic nach "386" suchen und alten Kernel und angehängte Pakete (modules etc.) deinstallieren.

2.3 Binäre Grafiktreiber installieren

siehe http://wiki.ubuntuusers.de/Grafikkarten

2.4 Nützliche Programme nachinstallieren

Am einfachsten in Synaptic auswählen:

2.5 Multimediaformate (auch Streams und DVD)

siehe https://wiki.ubuntu.com/RestrictedFormats
Danach "totem-xine" nachinstallieren, für wma-Dateien mit Bild und andere Dinge.

2.6 CUPS PDF-Printer

Um auf einfachem Wege das erstellen von PDFs aus beliebigen anwendungen heraus zu ermöglichen, sollte man den cups-pdf-Drucker einrichten. Um den CUPS PDF-Printer als User nutzen zu können, muss zunächst das Sticky-Bit für cups-pdf gesetzt werden:
sudo chmod +s /usr/lib/cups/backend/cups-pdf
Anschließend muss CUPS neu gestartet werden
sudo /etc/init.d/cupsys restart
Nun muss der "Drucker" eingerichtet werden. Hierzu öffnet man System -> Systemverwaltung -> Druckvorgang. Hier sollte nun der PDF-Printer erkannt werden. Im nächsten Schritt versieht man diesen mit dem postscript color printer Treiber, der unter "Generic" zu finden ist. Nachdem man dem Drucker noch einen Namen gegeben hat, ist er in allen Anwendungen, die über eine Druckfunktion verfügen vorhanden. Die PDFs werden standardmäßig im Folder ~/PDF abgelegt.

3. Weiteres Customizing

3.1 Einbinden von Windowspratitionen

Folgende Optionen sollten in der Datei /etc/fstab gesetzt sein:
defaults,dmask=077,fmask=177,uid=mein_username,gid=mein_username,utf8,users
Bei NTFS sollte die Option für utf8 folgendermaßen formuliert werden: nls=utf8

3.2 Sprachunterstützung

System -> Systemverwaltung -> Sprachunterstützung
Dort auch noch zusätzlich Deutsch auswählen, danach werden einige Pakete nachinstalliert

3.3 Strom sparen (für ATI-Grafik in Laptops)

Mit "aticonfig --lsp" alle verügbaren Power-Modi der Grafikkarte anzeigen lassen, normalerweise sollte 1 der mit niedrigsten Werten sein. In der Datei "/etc/X11/gdm/PostLogin/Default" folgende Zeile eintragen: "aticonfig --set-powerstate=1". Damit wird immer der stromsparendste Modus gesetzt - wenn man mal mehr Power braucht kann man jederzeit von Hand in der Konsole mit "sudo aticonfig..." einen anderen Modus setzen.

3.4 Eclipse Speedup

Die Standardeinstellung des Eclipse-Packages ist reichlich idiotisch, es wird unabhängig vom installierten JDK stets der gcj als Runtime verwendet, wenn der Benutzer die Umgebungsvariable $JAVA_HOME nicht gesetzt hat. Hier hilft ein
sudo vim /etc/eclipse/java_home
Hier vertauscht man die Suchreihenfolge so, dass die SUN-JVMs an erster Stelle stehen, danach erlebt Eclipse einen deutlichen Performance-Boost.

3.5 Farben für den vim

Folgende Zeilen in die /etc/vim/vimrc einfügen:
if &t_Co > 1
      syntax enable
endif
Wenn man die Datei gerade schon bearbeitet, mag es sinnvoll sein, auch automatisches Einrücken einzuführen:
set autoindent

3.6 Bootsplash entfernen

Um das Bootsplash zu entfernen und eine hochauflösende Konsole zu erhalten, kann man in der Datei /boot/grub/menu.lst die Kerneloptionen "quiet splash" durch "vga=791" (1024x768,16bpp), "vga=794" (1280x1024,16bpp) oder gar "vga=795" (1280x1024,24bpp) ersetzen, sofern der Framebuffer-Treiber die Modi auf der vorhandenen Grafikkarte unterstütz. Desweiteren kann man dies auch in der Zeile #defoptions=... tun.

3.7 Zusätzliche Maustasten für Firefox konfigurieren

Hierfür findet man eine nützliche Anleitung unter folgender Adresse: https://help.ubuntu.com/community/MX1000Mouse




Revision 3.11.2006